Wo Kulturen, Traditionen und Moderne verschmelzen.

Für Leser von

12.11.2014 - 10:30 Uhr Kanine

Cheers! Singapore Sling aus dem Raffles Hotel.

Der bekannte, fruchtige Cocktail stammt tatsächlich aus Singapur: Denn das auf Gin und Kirschlikör basierende Mischgetränk wurde um 1915 zum ersten Mal unter diesem Namen im berühmten Raffles Hotel ausgeschenkt.

  • Long Bar im Raffles Hotel: Hier wurde um 1915 zum ersten Mal Singapur Sling unter diesem Namen ausgeschenkt.

    Long Bar im Raffles Hotel: Hier wurde um 1915 zum ersten Mal Singapur Sling unter diesem Namen ausgeschenkt.

  • Long Bar im Raffles Hotel.

    Long Bar im Raffles Hotel.

  • Long Bar im Raffles Hotel.

    Long Bar im Raffles Hotel.

  • Long Bar im Raffles Hotel.

    Long Bar im Raffles Hotel.

  • Reisereporterin Landmeedchen beim Interview in der Long Bar des Raffles Hotels.

    Reisereporterin Landmeedchen beim Interview in der Long Bar des Raffles Hotels.

Singapore Sling aus dem Raffles Hotel.

Das Raffles Hotel war ursprünglich ein Bungalow im Kolonialstil und wurde über die Jahre zu einem Hotel umgewandelt. Kaiser, Könige, Präsidenten, Regierungschefs und Hollywoodstars stiegen in diesem Luxushotel ab, zu dem u.a. auch ein tropischer Innenhofgarten, ein Museum und ein Theater gehören. Bis Ende der 1920iger Jahre trafen sich in der Long Bar (damals "Writers Bar") des Hotels Schriftsteller und Journalisten - unter ihnen auch Literaturnobelpreisträger wie Hesse und Kipling - sicherlich nicht zuletzt auch, um den dort erfundenen Singapore Sling zu schlürfen.

Doch der Aufstieg des Hotels wurde durch den Zweiten Weltkrieg und durch die japanische Besatzung Singapurs erst einmal unterbrochen. Nach Kriegsende bis Ende der 1980er Jahre lebte das Hotel hauptsächlich von seinem alten Ruf. Den Wendepunkt brachte das Jahr 1987: Nachdem das Raffles Hotel in diesem Jahr zum Nationaldenkmal erklärt wurde, starteten umgehend die Renovierungsarbeiten.

Heute stellt sich das legendäre Raffles Hotel in strahlendem Weiß seinen Gästen vor und zeigt sich wieder so elegant, wie in jenen Tagen, als dort der Singapor Sling erfunden wurde.

@all: Süß und fruchtig oder lieber herb und erfrischend? Was ist Ihr Lieblingscocktail?

11.11.2014 - 15:01 Uhr Kanine

Hinter den Kulissen: Singapur-Reisereporter in Aktion.

Das facettenreiche Singapur bietet für jeden Urlaubstyp etwas. Daher führen in dieser Markenjury-Aktion fünf Touren durch die faszinierende Stadt.

Fünf Markenjury-Reisereporter haben jeweils mit einer Begleitung ihrer Wahl sowie einem persönlichen Guide das einzigartige Flair der Stadt Singapur stellvertretend für alle Interessierten erkundet. Während alle Reisereporter gerade ihre Erlebnisse und Erfahrungen zusammenfassen, verschaffe ich Ihnen einen kleinen Blick hinter die Kulissen:

  • Begrüßungscocktail in der Lounge "KU DÉ TA": Reisereporterin liovloggt mit ihrer Begleitung Caro.

    Begrüßungscocktail in der Lounge "KU DÉ TA": Reisereporterin liovloggt mit ihrer Begleitung Caro.

  • In der Lounge "KU DÉ TA" in der 57. Etage des Hotels Marina Bay Sands: Reisereporterin Kulturschnalle beim Interview.

    In der Lounge "KU DÉ TA" in der 57. Etage des Hotels Marina Bay Sands: Reisereporterin Kulturschnalle beim Interview.

  • Reisereporterin Landmeedchen ebenso beim Interview.

    Reisereporterin Landmeedchen ebenso beim Interview.

  • Reisereporterinnen Taiga (links) und Kulturschnalle (rechts) mit ihren Begleitungen Lars und Michael.

    Reisereporterinnen Taiga (links) und Kulturschnalle (rechts) mit ihren Begleitungen Lars und Michael.

  • Besuch des Botanischen Gartens und des Orchideen-Gartens: Reisereporterin Taiga mit Begleitung Lars.

    Besuch des Botanischen Gartens und des Orchideen-Gartens: Reisereporterin Taiga mit Begleitung Lars.

  • Lokales, traditionelles Frühstück im "Zam Zam": Reisereporterin Landmeedchen mit Begleitung Sven.

    Lokales, traditionelles Frühstück im "Zam Zam": Reisereporterin Landmeedchen mit Begleitung Sven.

  • Art Jamming im Artestiq: Reisereporterin Liovloggt mit Begleitung Caro.

    Art Jamming im Artestiq: Reisereporterin Liovloggt mit Begleitung Caro.

  • Fahrt auf der F1 Rennstrecke: Reisereporterin Kulturschnalle mit dem Lamborghini.

    Fahrt auf der F1 Rennstrecke: Reisereporterin Kulturschnalle mit dem Lamborghini.

  • "Dinner Cruise" - Abendessen auf einer Yacht: Reisereporterin Landmeedchen und Taiga, Caro und Sven.

    "Dinner Cruise" - Abendessen auf einer Yacht: Reisereporterin Landmeedchen und Taiga, Caro und Sven.

@Singapur-Reisereporter: Wir sind schon sehr gespannt auf die spannenden Shiok-Geschichten. :)

Morgen wird es fruchtig: Wir stellen Ihnen einen typischen singapurianischen Cocktail auf Gin-Basis vor.

10.11.2014 - 15:00 Uhr Kanine

Technik trifft Natur: Gardens by the Bay in Singapur.

In Singapur liegen Natur und Großstadtdschungel nur wenige Meter voneinander entfernt.

Gleich hinter dem berühmten Hotel Marina Bay Sands wurde im Sommer 2012 “Gardens by the Bay“ eröffnet. Eine Parkanlage der Superlative, die auf mehr als 1.000 Hektar zahlreiche botanische Attraktionen bietet.

  • Supertrees im Gardens by the Bay - 18 bis 50 Meter große Beton- und Stahlkonstruktion.

    Supertrees im Gardens by the Bay - 18 bis 50 Meter große Beton- und Stahlkonstruktion.

  • Supertrees und Marina Bay Sands im Hintergrund.

    Supertrees und Marina Bay Sands im Hintergrund.

  • Supertrees sind mit seltenen tropischen Pflanzen bewachsen.

    Supertrees sind mit seltenen tropischen Pflanzen bewachsen.

  • Neben den Suptertrees gibt es zwei, mit Glas eingehauste Biotopen: "Flower Done" und "Cloud Forest".

    Neben den Suptertrees gibt es zwei, mit Glas eingehauste Biotopen: "Flower Done" und "Cloud Forest".

  • Im "Flower Dome".

    Im "Flower Dome".

  • Im "Flower Dome" finden Sie farbenfrohe und abwechslungsreiche Auswahl an Blumen des mediterranen Raums.

    Im "Flower Dome" finden Sie farbenfrohe und abwechslungsreiche Auswahl an Blumen des mediterranen Raums.

  • Im "Cloud Forest": Wasserfall und Nebel schaffen eine ideale Lebensbedingungen für Pflanzen aus tropischen Klimawelten.

    Im "Cloud Forest": Wasserfall und Nebel schaffen eine ideale Lebensbedingungen für Pflanzen aus tropischen Klimawelten.

  • Im "Cloud Forest".

    Im "Cloud Forest".

  • Gardens by the Bay von Oben.

    Gardens by the Bay von Oben.

18 bis 50 Meter groß sind die "Supertrees", die aus einer Beton- und Stahlkonstruktion bestehen und sich zahlreich aus dem Boden des Parks erheben. Bewachsen mit seltenen tropischen Pflanzen erfüllen diese riesigen Bäume zudem noch wichtige Aufgaben. Mit Hilfe der installierten Sonnenkollektoren auf der Baumkrone…

  • ... wird z.B. Elektrizität für die Lichtshow des Parks und Beleuchtung gewonnen.
  • ... wird der Niederschlag für die Bewässerung gesammelt.
  • ... dienen einige der Bäume als effiziente Energielieferanten für die Kühlsysteme der Glashäuser.

Pflanzen und Blumen aus den unterschiedlichsten Ecken des Globus können die Besucher in zwei, mit Glas eingehausten Biotopen, bestaunen. Der „Flower Dome“ begeistert mit einer farbenfrohen und abwechslungsreichen Auswahl an Blumen des mediterranen Raums, während im „Cloud Forest“ ein Wasserfall und stehender Nebel für zahlreiche Pflanzen aus tropischen Klimawelten ideale Lebensbedingungen schafft.

07.11.2014 - 11:18 Uhr Kanine

Shiok! aus Singapur. Markenjury war dabei.

Fast eine Woche lang durfte ich, Kanine von Markenjury, die Reisereporter in Singapur begleiten und den Stadtstaat auf unterschiedlichen Touren mit verschiedenen Schwerpunkten erkunden.

Alle Reisereporter sind gestern wieder in Deutschland angekommen und fassen nun ihre Erlebnisse und Erfahrungen zusammen. In der Zwischenzeit, wollen wir uns schon einmal einige Sehenswürdigkeiten Singapurs anschauen. Los geht es mit einer kleinen Geschichte zum Wahrzeichen Singapurs:

  • Merlion - Ein Fabelwesen mit einem Löwenkopf und einem Fischkörper.

    Merlion - Ein Fabelwesen mit einem Löwenkopf und einem Fischkörper.

  • Marina Bay Sands - hat insgesamt 1.560 Zimmern und einen 150 Meter langen Pool auf dem Hoteldach.

    Marina Bay Sands - hat insgesamt 1.560 Zimmern und einen 150 Meter langen Pool auf dem Hoteldach.

  • Infinity Pool auf dem Hoteldach des Marina Bay Sands - in wenigen Sekunden bringt der Lift Sie in den 57. Stock.

    Infinity Pool auf dem Hoteldach des Marina Bay Sands - in wenigen Sekunden bringt der Lift Sie in den 57. Stock.

  • Gardens by the Bay - In den botanischen Anlagen am Hafen stehen 18 bis 50 Meter hohe, von tropischen Pflanzen bewachsene Bäume aus Beton und Stahl.

    Gardens by the Bay - In den botanischen Anlagen am Hafen stehen 18 bis 50 Meter hohe, von tropischen Pflanzen bewachsene Bäume aus Beton und Stahl.

  • Singapur bei Nacht: Blick aus dem Marina Bay Sands.

    Singapur bei Nacht: Blick aus dem Marina Bay Sands.

  • Jeden Tag um 20:00 und 21:30 bietet das Hotel Marina Bay Sands eine 13 minütige Laser Show in der Bucht zwischen Merlion Park und Event Plaza.

    Jeden Tag um 20:00 und 21:30 bietet das Hotel Marina Bay Sands eine 13 minütige Laser Show in der Bucht zwischen Merlion Park und Event Plaza.

  • Merlion bei Nacht.

    Merlion bei Nacht.

Halb Fisch, halb Löwe: der Merlion.

Der Sage nach entdeckte im 14. Jahrhundert ein Prinz aus Sumatra bei einem Jagdbesuch auf der Insel ein Tier, das er für einen Löwen hielt. Er betrachtete dies als ein gutes Omen und benannte die Stadt kurzerhand "Singapura". Der Name der Stadt "Singapur" wird abgeleitet aus dem Sanskrit von singa („Löwe“) und pura („Stadt“) - übersetzt "Löwenstadt". Daher steht zum Beispiel auch auf Sentosa Island der Merlion, ein Fabelwesen mit einem Löwenkopf und einem Fischkörper. Bevor Singapur als Handelsstadt zur Weltmetropole wurde, war diese eine traditionelle Hafenstadt. Der Merlion ist ein Schutzpatron des Stadtstaats: Der Kopf symbolisiert Stärke und Furchtlosigkeit und der Körper die ursprüngliche und besondere Verbundenheit zum Meer.

Bleiben Sie dabei: Unser Aktionsblog wird kommende Woche täglich mit vielen Infos und tollen Bildern aus Singapur befüllt.

28.10.2014 - 15:45 Uhr Kanine

Die Aufträge für die Reisereporter stehen fest.

Sie haben die Themen ausgewählt, die Sie in den Reisereportagen über Singapur am meisten interessieren.

Die fünf Reisereporter erhalten mit diesen Themen eine super Anregung für ihre Reisereportagen über Singapur. Je länger der Balken ist, desto mehr Stimmen wurden für das Thema abgegeben:

  • Themen, über die die Reisereporter aus Singapur berichten sollen.

    Themen, über die die Reisereporter aus Singapur berichten sollen.

  • Motive, die die Reisereporter in Singapur auf Fotos festhalten sollen.

    Motive, die die Reisereporter in Singapur auf Fotos festhalten sollen.

Als Dankeschön für die tolle Unterstützung wurden unter allen Umfrageteilnehmern, die Themenaufträge eingereicht haben, 10 Teedosen der populären Singapurer Teemarke TWG verlost. Die Gewinner wurden bereits per E-Mail benachrichtigt.

Freuen wir uns auf tolle Berichte und wünschen unseren Reisereportern eine wunderschöne Zeit in Singapur!