Schnelles WLAN in jedem Raum und auf jedem Gerät.

In Kooperation mit

FAQ - Antworten auf häufige Fragen.

Im Folgenden finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) zu Google Wifi, dem vernetzten WLAN-System, das mit Ihrem Modem oder Ihrer Modem-Router-Kombination sowie allen Internetanbietern kompatibel ist und in Ihrem ganzen Zuhause für eine lückenlose, zuverlässige WLAN-Abdeckung sorgt.

Was ist Google Wifi?

Google Wifi ist ein vernetztes WLAN-System (vermaschtes Netz), das mit Ihrem Modem oder Ihrer Modem-Router-Kombination sowie allen Internetanbietern kompatibel ist und in Ihrem ganzen Zuhause für eine lückenlose, zuverlässige WLAN-Abdeckung sorgt. Damit bietet Ihnen Google Wifi ein völlig neues WLAN-Erlebnis, indem es ein starkes Signal an alle Geräte in Ihren eigenen vier Wänden oder sogar auf Ihrer Terrasse sendet.

Was ist ein vermaschtes Netz?

Um Ihnen auch in Bereichen, in denen bislang Funkstille herrschte, eine WLAN-Verbindung zur Verfügung zu stellen, nutzt Google Wifi ein sogenanntes vermaschtes Netz. Darunter versteht man eine Gruppe von Geräten (WLAN-Zugangspunkte), die zusammen ein WLAN bilden. Da das WLAN nicht nur von einem einzelnen Router, sondern von allen WLAN-Zugangspunkten aus übertragen wird, haben Sie mit einem vermaschten Netz flächendeckenderen und besseren WLAN-Empfang. Je mehr WLAN-Zugangspunkte Sie haben, desto besser können Sie diese in Ihrem Zuhause verteilen und so von einem besseren WLAN profitieren. Alle Google Wifi WLAN-Zugangspunkte sind über ein drahtloses Netzwerk miteinander verbunden. Sie müssen keine Ethernetkabel mehr durch Ihr ganzes Haus verlegen, um im gesamten Wohnbereich im Web zu surfen.

Was ist der Unterschied zu einem herkömmlichen WLAN?

Bei einem herkömmlichen WLAN ist Ihr Smartphone oder Laptop mit einem einzelnen Router verbunden und die gesamte Kommunikation findet über diesen Router statt. Je weiter Sie vom Router entfernt sind, desto schwächer ist das Signal. Mit Google Wifi können Sie mehrere WLAN-Zugangspunkte über Ihr ganzes Haus verteilen und sind nie weit von einem Zugangspunkt entfernt. Ein vermaschtes Netz setzt somit anstatt auf einen zentralen Router auf ein Netzwerk von mehreren Geräten, die im ganzen Haus oder der Wohnung verteilt werden. Sie spannen ein maschenartiges Funknetzwerk, damit Sie immer die schnellste WLAN-Verbindung erhalten.

Was sind die Vorteile eines vermaschten Netzes?

  • Flexible & bessere WLAN-Abdeckung:
    Der zentrale Vorteil eines vermaschten Netzes ist die deutlich bessere und stabilere WLAN-Abdeckung. Gerade in großen Häusern, verwinkelten Wohnungen oder Altbauten gibt es oft Bereiche, in denen der WLAN-Empfang nicht stark genug ist. Hier kann Google Wifi helfen, Funklöcher zu schließen und für schnelles WLAN in jedem Raum und auf jedem Gerät zu sorgen. Dies funktioniert besonders flexibel, denn mit zusätzlichen WLAN-Zugangspunkten können Sie die Netzabdeckung in problematischen Bereichen verbessern und durch eine Platzierung z. B. auf dem Fensterbrett auch im Außenbereich für WLAN-Zugang sorgen.

  • Selbstheilung:
    Bei einem herkömmlichen Netzwerk bricht die gesamte Kommunikation zwischen Ihren Geräten zusammen, sobald der Router ausfällt. Sie haben dann kein WLAN mehr. In einem vermaschten Netz wird die Kommunikation einfach über einen anderen WLAN-Zugangspunkt umgeleitet, wenn einer der Zugangspunkte ausfällt. (Hinweis: Dies ist nur möglich, wenn ein zusätzlicher WLAN-Zugangspunkt ausfällt. Wenn Ihr primärer WLAN-Zugangspunkt ausfällt, also der, der mit Ihrem Modem verbunden ist, können Sie nicht mehr auf das Netzwerk zugreifen.)

  • Direkter Weg:
    Da alle WLAN-Zugangspunkte untereinander verbunden sind, können Daten über verschiedene Wege an ihr Ziel gelangen, wobei immer der schnellste Weg von A nach B gewählt wird. Für Sie als Nutzer passiert dies vollkommen unsichtbar – ihr Endgerät wählt immer automatisch den WLAN-Zugangspunkt aus, der Ihnen das schnellste und stabilste WLAN liefert.

Was bietet mir Google Wifi?

Neben einer schnellen und zuverlässigen WLAN-Abdeckung im gesamten Wohnbereich bietet Google Wifi noch weitere praktische Features rund um Ihr WLAN. So verwaltet und optimiert die Netzwerkassistent-Technologie von Google Wifi hinter den Kulissen auch Ihr Netzwerk, damit das WLAN-Signal durchgehend stabil bleibt, auch wenn Sie sich in Ihrem Zuhause bewegen. Dank der intelligenten Technologie übernehmen jeweils der stärkste Zugangspunkt und der am besten geeignete WLAN-Kanal die Verbindung, sodass eine Überlastung vermieden wird. Zudem haben Sie mit der Google Wifi App unter anderem die volle Kontrolle über Ihr Netzwerk und können beispielsweise mit der Familien-WLAN-Funktion die Internetzeiten Ihrer Kinder kontrollieren, einzelne Endgeräte priorisieren oder ein Gästenetzwerk einrichten. Weitere Informationen zu den hilfreichen Funktionen der Google Wifi App finden Sie auch weiter unten unter „Fragen zur Google Wifi App“.

Warum ist Google Wifi besser als ein einfacher Repeater (WLAN-Verstärker)?

Der Vorteil von Google Wifi im Vergleich zu einem Repeater (WLAN-Verstärker) ist, dass es sich bei Google Wifi um ein einheitliches Netz handelt und Sie mit Ihrem mobilen Endgerät automatisch mit dem stärksten WLAN-Zugangspunkt verbunden werden, wenn Sie z.B. den Raum wechseln. Bei Verwendung eines Repeaters hingegen müssen Sie immer wieder manuell eine Netzwerkverbindung auswählen. Ein fließender Übergang und ununterbrochen starkes Signal sind deshalb mit einem Repeater nicht sichergestellt.

Was benötige ich, um Google Wifi einzurichten?

Neben dem mitgeliefertem Ethernetkabel und den Netzteilen, benötigen Sie Folgendes, um Ihre Google Wifi Zugangspunkte einzurichten:

  • Modem:
    Google Wifi ersetzt zwar einen herkömmlichen WLAN-Router, Sie benötigen aber nach wie vor einen Internetanbieter und ein Modem bzw. die von Ihrem Internetanbieter bereitgestellte Modem-Router-Kombination, um eine Verbindung mit dem Internet herzustellen. Der primäre WLAN-Zugangspunkt wird über ein (mitgeliefertes) Ethernetkabel mit dem Ihrem Modem bzw. Ihrer Modem-Router-Kombination verbunden. Alle weiteren Zugangspunkte funktionieren drahtlos und müssen nur an eine Steckdose angeschlossen werden, wobei sie auf Wunsch auch über Ehternetkabel miteinander verbunden werden können. Wenn Sie von Ihrem Internetanbieter ein Modem-Router-Kombigerät bekommen haben, müssen Sie den primären WLAN-Zugangspunkt mit diesem Gerät verbinden. Außerdem empfehlen wir, die WLAN-Funktion des Geräts auszuschalten, damit alle Endgeräte mit dem Google Wifi-Netzwerk verbunden sind.

  • Breitbandinternetverbindung (z.B. DSL-Zugang)

  • Google-Konto:
    Die Anmeldung mit Ihrem kostenlosen Google-Konto dient als Sicherheits-Feature: Mit ihr ist keine weitere Verifikation zur sicheren Konfiguration von Google Wifi erforderlich.

  • Mobiles Android oder iOS-Endgerät,
    wie zum Beispiel ein Smartphone oder Tablet (mit Android ab Version 4.0 oder mit iOS ab Version 8) zur Nutzung der Google Wifi App, die zur Einrichtung des vermaschten Netzes benötigt wird.

  • Google Wifi App:
    Die Google Wifi App dient der Einrichtung, Steuerung und Überwachung Ihres Google Wifi Netzwerks. Sie selbst stellt keine WLAN-Verbindung her. Sie finden die App kostenlos in Ihrem App Store bzw. Google Play Store, wenn Sie nach „Google Wifi“ suchen. Alternativ können Sie auch folgenden Link auf Ihrem mobilen Endgerät zum Download verwenden: Google Wifi App downloaden.

Wie gehe ich vor, um Google Wifi in meinem Zuhause einzurichten?

  1. Laden Sie sich die Google Wifi App auf Ihr Android- oder iOS-Mobilgerät herunter und melden Sie sich mit Ihrem bereits vorhandenen Google-Konto an. Sollten Sie noch kein Google-Konto besitzen, können Sie sich natürlich ein kostenloses Google-Konto erstellen.

  2. Stellen Sie Ihren primären WLAN-Zugangspunkt auf. Dieser muss im Gegensatz zu den anderen aufgestellten Zugangspunkten auch an Ihr Modem bzw. an Ihre Modem-Router-Kombination angeschlossen werden. Der WLAN-Zugangspunkt sollte möglichst frei stehen, etwa auf einem Regal oder Fernsehtisch. Eine zentrale Position auf Augenhöhe trägt auch dazu bei, eine optimale Signalqualität zu erhalten.

  3. Schließen Sie Ihren primären WLAN-Zugangspunkt mithilfe des mitgelieferten Ethernetkabels an Ihr Modem bzw. Ihre Modem-Router-Kombination und als Nächstes an eine Steckdose an. Um Ihnen zu signalisieren, dass das Gerät eingeschaltet und bereit zur Einrichtung ist, ist das Licht am WLAN-Zugangspunkt nun blau und blinkt langsam.

  4. Öffnen Sie nun die Google Wifi App und folgen Sie der Anleitung, um eine Internetverbindung herzustellen und das WLAN einzurichten.

  5. Bei Bedarf können Sie anschließend weitere WLAN-Zugangspunkte in Ihrem Wohnbereich platzieren, um für eine lückenlose, zuverlässige WLAN-Abdeckung zu sorgen. Sie funktionieren drahtlos und müssen lediglich mit den Netzteilen an eine Steckdose angeschlossen werden. Folgen Sie hierzu einfach den Anweisungen in der Google Wifi App.

  6. Fertig? Dann können Sie nun das neue WLAN-Erlebnis mit Google Wifi genießen und die vielen praktischen Funktionen in der Google Wifi App nutzen.

Wo stelle ich die WLAN-Zugangspunkte am besten auf?

Die Aufstellungsorte Ihrer WLAN-Zugangspunkte/ Ihres WLAN-Zugangspunkts ist ausschlaggebend dafür, dass Sie ein gutes Signal in Ihrem gesamten Zuhause haben. Der richtige Ort hängt dabei von vielen Faktoren ab, wie z. B. der Größe und Bauweise Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses und den Orten, an denen Sie regelmäßig WLAN nutzen. Je größer Ihr Haus, desto besser muss die WLAN-Abdeckung sein. Für eine bessere Abdeckung benötigen Sie mehr WLAN-Zugangspunkte. In der Regel gilt, dass WLAN-Zugangspunkte am besten funktionieren, wenn diese sich nicht mehr als zwei Zimmer voneinander entfernt befinden. Wenn Sie beispielsweise im hinteren Teil Ihres Hauses eine schlechte WLAN-Verbindung haben, sollten Sie den WLAN-Zugangspunkt nicht in diesem Bereich aufstellen, sondern weiter vorne. Platzieren Sie den WLAN-Zugangspunkt am besten an einer erhöhten Stelle, wie beispielsweise auf einem Regal. Weitere hilfreiche Tipps und Tricks zur Platzierung Ihrer Google Wifi Zugangspunkte finden Sie auch auf den Google Wifi-Hilfe-Seiten.

Wie viele WLAN-Zugangspunkte benötige ich in meinem Zuhause?

Da die zuverlässige Abdeckung mit Google Wifi von vielen Faktoren wie z. B. Größe, Baumaterial und Grundriss Ihres Zuhauses abhängt, kann die Anzahl an erforderlichen WLAN-Zugangspunkten (nach der Quadratmeterzahl) nur geschätzt werden. Für kleine Wohnungen kann bereits ein WLAN-Zugangspunkt, bei mittleren Wohnungen/Häusern können bereits zwei und bei mittleren bis großen Wohnungen/Häusern drei WLAN-Zugangspunkte ausreichen.

Wie viele WLAN-Zugangspunkte von Google Wifi kann ich miteinander vernetzen?

Sehen Sie sich die Empfehlungen weiter oben an, um herauszufinden, wie viele WLAN-Zugangspunkte Sie für Ihr Zuhause benötigen. Bei mittelgroßen bis großen Wohnungen und Häusern empfehlen wir, Ihr Netzwerk zunächst mit einem Google Wifi-Dreierpack einzurichten. Sollten Sie den Eindruck haben, dass bestimmte Bereiche Ihres Zuhauses zusätzliche WLAN-Abdeckung erfordern, können Sie dort weitere Zugangspunkte platzieren. Außerdem empfehlen wir, Ihre WLAN-Zugangspunkte immer zwei Räume voneinander entfernt aufzustellen, um das beste Signal zu erreichen.

Funktionieren die WLAN-Zugangspunkte von Google Wifi drahtlos? Brauche ich ein Ethernetkabel?

Der primäre WLAN-Zugangspunkt wird über ein (mitgeliefertes) Ethernetkabel mit dem Modem verbunden. Alle weiteren Zugangspunkte funktionieren drahtlos und müssen nur an eine Steckdose angeschlossen werden, wobei sie auf Wunsch auch über Ethernetkabel miteinander verbunden werden können.

Mit welchen Routern/Modems ist Google Wifi kompatibel?

Google Wifi ist mit jedem Modem sowie jeder Modem-Router-Kombination und allen Internetanbietern kompatibel. Des Weiteren ist Google Wifi mit den meisten drahtlosen Geräten, einschließlich Tablets, Druckern und intelligenten Haushaltsgeräten, kombinierbar. Es gibt nur sehr wenige Geräte, die nicht mit Google Wifi kompatibel sind. Eine Auflistung finden Sie hier.

Wie groß und schwer sind die Google Wifi Zugangspunkte?

Ein WLAN-Zugangspunkt bringt jeweils 340 g auf die Waage, ist 68,75 mm hoch und hat einen Durchmesser von 106,12 mm.

Welche Funktionen hat die Google Wifi App?

  • Netzwerkprüfung:
    Mit der Netzwerkprüfung können Sie in der Google Wifi App schnell und einfach einen Geschwindigkeitstest durchführen.

  • Familien-WLAN:
    Mit diesen Funktionen haben Sie die Internetnutzung Ihrer Familie immer im Blick. Darunter zum Beispiel die Funktion "WLAN-Pause", mit der Sie bei Bedarf die Internetverbindung für bestimmte Geräte pausieren können. So können Sie auch einen Zeitplan für regelmäßige Routinen erstellen, wie zur Schlafenszeit oder damit sich Ihre Kinder nicht von den Hausaufgaben ablenken lassen.

  • Geräte priorisieren:
    Durch das Festlegen eines Prioritätsgeräts können Sie dafür sorgen, dass ein bestimmtes Gerät in Ihrem WLAN die schnellste Verbindung erhält.

  • Gast-WLAN:
    Mit Google Wifi haben Sie die Möglichkeit ein Gast-WLAN einzurichten. Dieses ist ein spezielles Netzwerk nur für Gäste. Ihr Besuch kann damit online gehen und nur die Geräte finden, die Sie ihm über Ihr Haupt-WLAN zur Verfügung stellen.

  • WLAN-Zugangspunkte und verbundene Geräte ansehen:
    Auf dem Tab "Netzwerk" in der Google Wifi App sehen Sie, wie viele WLAN-Zugangspunkte und private Geräte mit Ihrem WLAN verbunden sind und prüfen, welche Menge an Daten einzelne verbundene Geräte wie Laptops, Smartphones oder Tablets nutzen.

  • Auswahl des Kanals durch den Netzwerkassistenten:
    Je stärker das Verkehrsaufkommen auf der Autobahn, desto langsamer geht es voran. Das Gleiche gilt auch für Ihr WLAN. Aber Google Wifi bietet Ihnen eine Abkürzung. Dank der integrierten Überlastungserkennung reagiert Google Wifi sofort, wenn der aktuelle Kanal zu langsam ist. Den nahtlosen Wechsel zu einem schnelleren Kanal werden Sie nicht bemerken - die verbesserte Reaktion Ihrer WLAN-Geräte allerdings schon.

  • IFTTT:
    IFTTT (If this, then that, also "wenn dies, dann das") ist ein Webdienst, mit dem Sie verschiedene Websites, Apps und Internet-fähige Geräte verbinden können.

  • Weitere administrative Funktionen:
    WLAN-Passwort abrufen und teilen, Netzwerkadministratoren hinzufügen oder entfernen, etc.

  • Neuigkeiten zu Google Wifi erhalten

Welche Systemvoraussetzungen müssen für die Installation der Google Wifi App gegeben sein?

Die Google Wifi App ist kompatibel mit Mobilgeräten mit den Betriebssystemen Android 4.0 oder höher bzw. iOS 8 oder höher.

Welche Daten speichert Google Wifi von mir?

Die von Ihren WLAN-Zugangspunkten und der Google Wifi App erfassten Daten helfen Google, Ihnen optimale WLAN-Funktionen bereitzustellen. Wichtig: Die Google Wifi App und die WLAN-Zugangspunkte erfassen weder die von Ihnen besuchten Websites noch den Inhalt des Datenverkehrs in Ihrem Netzwerk. Die WLAN-Zugangspunkte erfassen jedoch Daten wie beispielsweise den WLAN-Kanal, die Signalstärke und die Gerätetypen, die für die Optimierung der WLAN-Leistung relevant sind. Die Google-Richtlinien und -Nutzungsbedingungen gelten für alle von Ihnen genutzten Dienste von Google, wie z. B. Gmail oder die Google-Suche, unabhängig davon, ob die Nutzung in einem Google Wifi-Netzwerk stattfindet oder nicht. In den Datenschutzeinstellungen der Google Wifi App können Sie auf einfache Weise drei Datentypen verwalten, die erfasst werden: Cloud-Dienste, Statistiken von WLAN-Zugangspunkten und App-Statistiken. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Google Wifi-Hilfe-Seiten.

Wie sicher ist Surfen mit Google Wifi?

Google Wifi bietet mehrere integrierte Sicherheitsfunktionen, die Sie beim Surfen im Internet schützen. Darunter beispielsweise automatische Sicherheitsupdates, Firewall und das WLAN-Verschlüsselungsprotokoll WPA2. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Google Wifi-Hilfe-Seiten.

Wo gibt es Google Wifi zu kaufen?

Google Wifi ist online und in Geschäften vor Ort erhältlich. So z. B. bei MediaMarkt, SATURN, mobilcom-debitel, Vodafone, Conrad, OTTO, tink, Cyberport, EP, Medimax und natürlich im Google Store.

Wie viel kostet Google Wifi?

Die unverbindliche Preisempfehlung für Google Wifi liegt bei 139,00 Euro (Einzelpack), 249,00 Euro (Zweierpack) und 359,00 Euro (Dreierpack). Alle angegebenen Preise liegen im alleinigen Ermessen des Handels.


Weitere Informationen und Antworten auf Ihre Fragen erhalten Sie auch auf der offiziellen Google Wifi Website sowie auf den Google Wifi-Hilfe-Seiten.