logo

Der Blick in den Tiegel

In Kooperation mit & & &

12.04.2019 - 12:00 Uhr Team | Markenjury

EpiSkin – für eine Welt ohne Tierversuche

Schon vor vierzig Jahren rekonstruierte L’Oréal menschliche Haut im Labor, um Tests an Tieren zu vermeiden. 1989 war schließlich ein Meilenstein erreicht: Seitdem verzichtet das Unternehmen komplett auf den Einsatz von Tierversuchen bei Kosmetikprodukten - 14 Jahre bevor dies gesetzlich gefordert wurde.

EpiSkin Forschung bei L’Oréal Paris

L’Oréal Forschung

Bei der Entwicklung alternativer Methoden zur Sicherheitsbewertung von Kosmetika leistete L’Oréal Pionierarbeit und hat seit über 30 Jahren eine Vorreiterrolle. Insbesondere die Entwicklung des EpiSkin-Verfahrens ermöglicht es, die Wirksamkeit und Sicherheit von Kosmetikprodukten ohne Einsatz von Tieren zu testen. Bei EpiSkin handelt es sich um eine Nachbildung der Epidermis, also der äußeren Zellschicht der Haut. Zudem hat die L’Oréal Forschung auch die Cornea (äußere Augenhaut) sowie weitere Schleimhäute rekonstruiert und damit von den Behörden anerkannte, alternative Testverfahren etabliert. Entsprechend der europäischen Gesetzgebung hat L’Oréal 2013 auch Tests von Inhaltsstoffen an Tieren endgültig eingestellt.

Weltweites L’Oréal Paris Engagement

Weltweites L’Oréal Engagement

L’Oréal testet keinen seiner Inhaltsstoffe an Tieren und ebenso keines seiner Produkte. Die Produkte werden jedoch auch in China verkauft. Die dortigen Behörden verlangen für bestimmte Produkte immer noch Tierversuche und führen diese eigenständig durch. Aufgrund der Präsenz auf dem chinesischen Markt kann L’Oreal besser dazu beitragen, auch diese Tierversuche abzuschaffen. Denn das Unternehmen setzt sich vor Ort sehr stark dafür ein, dass alternative Testmethoden anerkannt werden. So wird der Großteil der Produkte, wie z. B. Make-up und Shampoos, die L’Oréal in China verkauft, bereits nicht mehr an Tieren getestet. Zudem hat das Unternehmen im Jahr 2014 ein EpiSkin-Center in Shanghai eröffnet, wo die rekonstruierte Haut produziert werden kann, um In-vitro-Sicherheitstests als Alternative zu den Tierversuchen zu entwickeln. L’Oréal stellt diese Technologie auch den chinesischen Behörden zur Verfügung.

Wie sehr achten Sie bei Ihrer Kaufentscheidung darauf, dass eine Marke Verantwortung übernimmt – z. B. beim Thema Tierschutz?


1250 Kommentare

Cimun • 19.04.2019 - 19:33 Uhr

Tierversuche müssen scheinbar immernoch sein, damit sich unsere Pflegeprodukte weiterentwickeln und wir bessere und effizientere Mittelchen bekommen.

Ich glaube kaum, dass es irgendwann komplett ohne Tierversuche geht.

Die Transparenz hierzu ist sowieso so minimal, dass auch bei Produkten, wo drauf steht "Tierversuchs-frei" Bestandteile im Ausland produziert werden .. und hier gilt die Regelung dann wieder nicht.

tausl1979 • 19.04.2019 - 20:43 Uhr

Es sollte generell verboten werden Produkte an Tieren zu testen

Carina90 • 19.04.2019 - 22:23 Uhr

Ich kann einfach nicht verstehen, warum man nicht komplett auf Tierversuche verzichten kann. Die Wissenschaft ist in vielen Dingen soweit.. und gerade hier geht es um Kosmetik und nicht um gefährliche Medikamente gegen schlimme Krankheiten. Selbst dort kann ich es nicht komplett verstehen. Ich finde, jede Firma sollte offen und ehrlich berichten wann sie wie Tierversuche einsetzen und wie es den Tieren geht

Barbara1979 • 20.04.2019 - 10:06 Uhr

Mich würde es interessieren wo der nutzen für Tierversuche ist. Könnte man da nicht menschliche Probanden nehmen ? Schließlich geht es um Kosmetik und nicht um Medikamente. Ein positiver Effekt hätte es jedoch denke ich wenn jeder offenlegen würde welches Produkt mit welchen Tierversuch entwickelt wurde. Ich habe das Gefühl das die heutigen Verbraucher mehr Verantwortung übernehmen wollen und auch das Gefühl haben wollen " das sie wissen was sie kaufen " bei manchen Produkten und das ist nicht nur bei Kosmetik so, hat man eher das Gefühl das man mit Absicht in Dunkeln gelassen wird und vielleicht sogar bewusst hinters licht geführt wird.

Team | Markenjury • 23.04.2019 - 13:27 Uhr

@Barbara1979: Die Sicherheit und Gesundheit der L'Oréal Kunden steht für sie an erster Stelle. Genauso liegt ihnen die Unterstützung des Tierschutzes sehr am Herzen.
Lange bevor in der Gesellschaft das Thema Tierversuche diskutiert wurde und es gesetzliche Regelungen gab, hat sich L’Oréal für die Entwicklung alternativer Testmethoden eingesetzt. So haben die Teams in L'Oréals Laboren menschliche Haut nachgebildet und seit 1979 als alternative Testmethode zu Tierversuchen eingesetzt.
Seit 1989 verzichtet L’Oréal komplett auf den Einsatz von Tierversuchen an Kosmetikprodukten, 14 Jahre bevor dies gesetzlich gefordert wurde. Auch Inhaltsstoffe werden heute nicht mehr an Tieren getestet. Diese Richtlinie wird ausnahmslos umgesetzt.
Allerdings gibt es für L’Oréal, wie auch für alle anderen Kosmetik-Unternehmen, eine Ausnahme: In China führen die Gesundheitsbehörden für einige Produkte oder Inhaltsstoffe Tierversuche durch. L’Oréal setzt sich seit über 10 Jahren gegenüber den chinesischen Behörden und wissenschaftlichen Einrichtungen für die Anerkennung alternativer Testmethoden ein. Dadurch war es möglich, dass bereits seit 2014 bestimmte Produkte wie Shampoos, Duschgele oder Make-up Produkte, die in China hergestellt und verkauft werden, nicht mehr an Tieren getestet werden müssen. Unser Ziel ist, dass Tierversuche aus den Regelungen für die Kosmetikindustrie komplett ausgeschlossen werden.
Weitere Informationen, sowie die Antworten auf häufig gestellte Fragen, finden Sie hier: http://www.loreal.de/nachhaltigkeit/loreal-answers/das-thema-tierversuche 😊 ❤

Nastjana • 20.04.2019 - 11:22 Uhr

Schade, dass es wirklich noch Marken gibt, die ihre Produkte an Tieren testen... Großes Lob an L'Oreal, dass sie es besser machen! Ich drücke die Daumen, dass dieser Gedanke endlich bald auch in China fruchtet!

christo80 • 20.04.2019 - 12:15 Uhr

Ich dachte, dass in Deutschland seit einigen Jahren Tierversuche für die Kosmetikindustrie verboten sind. Daher habe ich nicht mehr weiter darauf geachtet.
Ich verstehe hier auch nicht, warum man bei Kosmetika nicht menschliche Probanden nehmen kann. Gut der Nachteil der Kosmetikindustrie wäre, dass diese gerne bezahlt werden wollen.

Adelheide • 20.04.2019 - 17:28 Uhr

Ich finde es ausgesprochen gut, dass bei L'Oreal auf Tierversuche verzichtet wird.
Zwar verstehe ich den Grund dafür, nämlich Produkte zu entwickeln ohne schädliche Nebenwirkungen für Menschen. Aber da gibt es sicher auch andere Methoden.
Die Quälerei von Tieren für die Kosmetikentwicklung ist einfach grausam und sollte komplett verboten werden.

AYLABELLINA • 20.04.2019 - 23:13 Uhr

Auch mir ist es Wichtig das ein Pflege Produkt entzündungshemmende Wirkstoffe enthält, denn manchmal ist meine Haut so gereizt und gestresst das da auch kein guter Make up mehr hilft...,und wenn der Haut Pfingstrosenextrakt die Duchblutung der obersten Hautschicht fördet und die Haut wieder zum strahlen bringt, ist es doch großartig.

MoniGee • 21.04.2019 - 06:44 Uhr

Ich halte auch nichts von unnötigen Tierversuchen.
Soweit es mir möglich ist, kaufe ich keine Produkte, die zuvor an Tieren getestet wurden.

Testbiene • 21.04.2019 - 12:36 Uhr

Mir ist es grundsätzlich wichtig, aber ich denke, dass es einfach zu schwammig ist, auf die Einhaltung zu achten. Verschiedene Länder, verschiedene Vorschriften, ich glaube da wird viel "geschummelt"

steffi17881 • 21.04.2019 - 17:17 Uhr

Wenn möglich verzichte ich auf Produkte die an Tieren getestet wurden. Ich halte dies für unnötig in der heutigen Zeit

kschnuppi • 22.04.2019 - 07:36 Uhr

schade das man in der heutigen zeit nicht ganz auf tierversuche verzichten kann. ich versuche diese sachen zu meiden,ist aber nicht immer möglich das ich mich meist zu spontan käufen entscheide und nicht wirklich informiert bin. ich werde jetzt versuchen noch besser darauf zu achten

kleeneZicke28 • 22.04.2019 - 16:33 Uhr

Ich finde es toll das Loreal mittlerweile darauf verzichtet.

Sommer1966 • 22.04.2019 - 16:44 Uhr

Ich achte prinzipiell beim Kauf meiner Produkte darauf, dass keine Tierversuche unternommen werden. Dies ist für mich selbst sehr wichtig. Toll, das Loreal darauf verzichtet.

milli • 22.04.2019 - 17:40 Uhr

Also Tierversuche gehen garnicht. Da achte ich schon drauf, zumal es ja auch ohne geht

Justforwow • 22.04.2019 - 17:47 Uhr

Ich achte immer darauf, es muss kein Tier leiden um Produkte besser zu entwickeln, es giebt andere Möglichkeiten. Tierversuche sind einfach ein no-go für mich persönlich.

Meerfee • 22.04.2019 - 20:02 Uhr

Dann sollte man in China keine Loreal Produkte anbieten, wenn dort immer noch Tierversuche gemacht werden.

Carmi28 • 22.04.2019 - 20:04 Uhr

Mir ist es schon wichtig, dass ich Produkte verwende für die kein Tier leiden musste. Leider ist die Transparenz bezüglich dieser Thematik oft ein Problem bei den Firmen.

Tralala1204 • 22.04.2019 - 21:15 Uhr

Dass Unternehmen von den Tierversuchen Abstand nehmen, ist teilweise bekannt, aktuell zeichnet sich ein Trend ab, dass alles Vegan sein muss. Ich muss vielen hier recht geben, wie weit ein Unternehmen sich für die Sache einsetzt, ist nicht genau bekannt. Wir Verbraucher wollen aber oft ein Versprechen hören, aber keine genauen Infos hören.
Ein Unternehmen muss seine Marktposition halten und stärken, chinesischer Markt bietet viele Möglichkeiten, da kann man nicht sagen, dann verkauft doch dort keine Produkte. Somit ist die Alternative sehr gut.
Ich glaube die Tierversuche sind heutzutage nicht mehr so notwendig, da vieles schon erforscht ist und die Kosmetikbranche greift auf bereits erforschte Bereiche. Damit behaupten sie alles sei Vegan.

meltemko • 23.04.2019 - 01:57 Uhr

Ich habe jahrelang Loreal Produkte benutzt bis Ich von mehreren Bloggern auf das Thema "Cruelty-Free" gebracht wurde. Nun, in Kontrast zu dem obigen Text, wird in allen Blogs und Social Media Accounts weiterhin tüchtig informiert, dass Loreal gerade wegen China`s Bedürfnis immer noch auf Tieren testen muss. Es hat mich sehr erfreut, dass sich Loreal auch dort gegen Tierversuche kämpft aber eine komplett Tierversuchsfreie Marke ist vor allem bei Jugendlichen und Bewussteren, ein Muss. Es gibt weltweit sehr viele Marken die cruelty-free sind (auch inklusive dessen riesen Konzernen etc) und Loreal, als Massen-liebling sollte noch härter daran arbeiten.

Nika2468 • 23.04.2019 - 10:45 Uhr

Mir ist es sehr wichtig und ich achte zunehmend darauf!

Honey16 • 23.04.2019 - 12:17 Uhr

Tierversuche sind völlig unnötig, daher achte Ich sehr genau wie und ob die Kosmetikindustrie den Tierschutz achtet.

Klene123 • 23.04.2019 - 14:15 Uhr

Ich achte sehr darauf, es geht mittlerweile einfach anders.
Zudem sind mir auch Themen wie Mikroplastik wichtig, das wirkt sich letztendlich auch auf die Umwelt, Tiere und unsere Welt aus.
Und eben wie viel Chemie in den Produkten steckt.

Daniela74 • 23.04.2019 - 16:10 Uhr

Ich achte schon darauf, dass ich Produkte kaufe, die tierversuchsfrei hergestellt wurden. Leider ist das manchmal nicht sofort zu erkennen und teilweise auch schwer herauszufinden, wenn man sich über eine Marke selbst erkundigen möchte.

Ich finde es sehr interessant, seit wann L'Oréal darauf verzichtet und was für eine Technologie dahintersteckt!
Wow und ein großes, dickes Lob!
Besonders beeindruckend finde ich, dass es auch den Chinesen zur Verfügung gestellt wurde. Ich finde das sehr lobenswert und bin wirklich froh und dankbar, dass wir durch diese Aktion so interessante Einblicke bekommen. Für mich ist L'Oréal schon lange vertrauenswürdig und ich muss zugeben, dass ich hier gerade alles sehr "wissbegierig" nachlese und mich nochmal positiv überrascht. Das zeigt für mich eine Vorbildfunktion und auch, dass diese Aktion überhaupt stattfindet, vermittelt mir den Eindruck, dass L'Oréal seine Kunden "aufklären" möchte - tolle Transparenz!
Ich gebe das definitiv an Freunde und Familie weiter und ich denke, dass ich auf das eine oder andere mit Sicherheit auch mal auf meinem Blog eingehen werde, wenn ich über Produkte von L'Oréal berichte.
Mir ist die Firmenphilosophie schon sehr wichtig geworden und deshalb sauge ich die Infos auch nur so auf.

Es gibt so viele Produkte auf dem Markt und ich denke, mittlerweile sollte jeder zu tierversuchsfreien Produkten greifen!

Bubilina • 23.04.2019 - 16:39 Uhr

Tierschutz ist mir sehr wichtig. Ich würde mir wünschen wenn L'Oréal komplett auf Tierversuche verzichtet, auch außerhalb Europas.

Jeru273 • 23.04.2019 - 17:01 Uhr

Sehr. Denn es müssen nicht Tiere für unsere Bedürfnisse leiden

dolcezza • 23.04.2019 - 20:06 Uhr

Ich achte sehr darauf und finde es gut, das L'oreal da ein Vorreiter für verantwortungsbewusstes Handeln ist!

KamilaT • 24.04.2019 - 00:49 Uhr

Ich bin mal gespannt.

lesewurm70 • 24.04.2019 - 07:57 Uhr

Auch für mich sind Tierversuche bei Kosmetik nicht nachvollziehbar. Daher ist es für mich persönlich wichtig darauf zu achten tierversuchsfreie Kosmetik zu kaufen

Iole • 24.04.2019 - 11:06 Uhr

Ich bin absolut gegen Tierversuche, sowohl für kosmetische Artikel als auch für anderes.
Jahrhundertalte/teils jahrtausendalte (wer weiß das schon) Erfahrungen mit Naturprodukten haben ihre Wirksamkeiten, Verträglichkeiten und Anwendungsmöglichkeiten ohne Tierversuche aufgezeigt.

Leider weiss man nicht unbedingt, ob eine Firma Tierversuche unternehmen lässt.

FunnyTestet • 24.04.2019 - 14:04 Uhr

keine Tierversuche das ist doch jedem klar wer sowas unterstützt und kauft sollte sich schämen, danke Loreal das ihr das nicht macht.

westendgirl2000 • 24.04.2019 - 19:40 Uhr

Mir ist es ebenfalls wichtig, dass KEINE Versuche an Tiere durchgeführt werden. Solche Kosmetika kaufe ich bevorzugt. Für uns als Verbraucher ist es daher von Bedeutung, auch immer einen Hinweis auf die Verpackung zu finden.

Team | Markenjury • 25.04.2019 - 10:48 Uhr

@westendgirl2000: Nach und nach fließen gerade neue Packungen in den Handel, auf denen L'Oréal Paris Engagement verdeutlicht wird. Auch auf ihrer Website oder anderen Medien weisen sie immer häufiger darauf hin. 😊 ❤

Madi36 • 25.04.2019 - 06:40 Uhr

Tierversuche finde ich auf Kosten der Schönheitsindustrie nicht so toll

julina-berlina • 25.04.2019 - 11:41 Uhr

Tierversuche finde ich auch unnötig und jetzt versuche ich mehr auf die Kosmetik ohne Tierversuche zu achten! Danke L´Oreal, dass Ihr die Kosmetik ohne Tierquälerei macht!

leomond • 25.04.2019 - 14:25 Uhr

Tierversuche sind für kosmetische Produkte verzichtbar. Ich denke, immer mehr Verbraucher achten auf Produkte die ohne Tierversuche auskommen.

kuksi • 25.04.2019 - 14:43 Uhr

Nach Möglichkeit verwende ich keine Marke, die ihre Produkte in Tierversuchen testen lässt. „Nach Möglichkeit“ deshalb, weil es oft sehr schwierig ist, die Aussagen der Hersteller auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Im Zweifelsfall sehe ich daher von einem Kauf bestimmter Produkte ab.

roteelse • 25.04.2019 - 15:59 Uhr

Ich muss zugeben, dass mein Umdenken in diese Richtung erst spät eingesetzt hat und ich mir früher gar keine so großen Gedanken darum machte, seit es aber mir mehr Unternehmen wir Loreal gibt, die auch das thematisieren, achte ich seither ganz verstärkt auf tierversuchsfreie Produkte.

Nickyvalentine • 25.04.2019 - 21:58 Uhr

Ich achte sehr auf Tierversuchsfreie Produkte. ICH FINDE es sehr gut dass normal schon so lange darauf verzichtet bevor es Gesetzlich vorgeschrieben wurde.

Viv_Lou • 26.04.2019 - 07:59 Uhr

Ich achte zum Teil drauf, möchte mich in Zukunft aber noch mehr damit beschäftigen. Wenn ich weiß, dass Marken Tierversuche durchführen, dann meide ich sie. Dies ist aber noch sehr undurchsichtig, daher habe ich sicherlich doch hier und da mal was gekauft, was an Tieren getestet wurde. Viele Marken behaupten, dass sie keine Tierversuche durchführen, wenn man dann aber weiter recherchiert, findet man das Gegenteil heraus. Ich finde es daher zur Zeit noch sehr schwierig.

Nataliinci • 26.04.2019 - 13:19 Uhr

Das war sehr interessant! Vielen Dank!

Testschnecke30 • 27.04.2019 - 20:36 Uhr

Ich finde es sehr wichtig, das eine Firma gezielt auf Tierversuche verzichtet. Gerade in der Kosmetikindustrie sowie auch wenn es um Reinigungsmittel geht. Natürlich auch generell. Toll ist es das Loreal Einblicke gewehrt und sich hinter die Kulissen schauen lässt. Es ist sehr spannend und informativ.

Izoldalbn88 • 30.04.2019 - 09:45 Uhr

Wenn möglich verzichte ich auf Produkte die an Tieren getestet wurden. Ich halte dies für unnötig in der heutigen Zeit

Sommerkind78 • 30.04.2019 - 10:59 Uhr

Absolut wichtig. Ich finde es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, keine Tierversuche dafür durchzuführen.

HelloKittyParty • 30.04.2019 - 15:18 Uhr

Traurig, dass es immer noch Firmen gibt, die Ihre Produkte an Tieren testen, wo es doch heutzutage andere Möglichkeiten gibt.

Anscha38 • 01.05.2019 - 18:47 Uhr

Zu was gibt es uns Produkttester? Finde es schlimm unsere Kosmetik an Tieren zu testen. Einfach gleich zu uns. :)

aniol2011 • 02.05.2019 - 14:49 Uhr

Produkte für die an Tieren experimentiert wurde gehören in der heutigen Zeit nicht mehr ins Bad. Ganz großes Lob das auch hier darauf verzichtet wird!

Klingestrasse • 02.05.2019 - 21:32 Uhr

Ich benutze ausschliesslich Produkte,die nicht an Tieren getestet wurden.Es gibt andere Möglichkeiten.Toll,das Loreal auch keine Tierversuche durchführt.

Tisiphone • 03.05.2019 - 17:20 Uhr

Toll, dass die Marke L'Oreal da soviel Engagement hineinsteckt, um ohne Tierversuche auszukommen. Extra eine künstliche Haut zu entwickeln, das begeistert mich wirklich. Es beeinflusst meine Kaufentscheidung schon sehr, ob die Marke auf Tierversuche verzichtet. Hoffentlich ziehen bald mehr Marken nach.

Team | Markenjury • 06.05.2019 - 13:53 Uhr

@Tisiphone: Vielen Dank für Ihren Kommentar! Wir finden es sehr schön, dass Sie sich für so Themen wie Tierversuche interessieren und sie Ihnen wichtig sind. Für das Gewinnspiel drücken wir Ihnen ganz fest die Daumen! 🙌😍

Zelda • 05.05.2019 - 20:10 Uhr

Da ich selbst Besitzer einer Katze bin ist es mir sehr wichtig, das Unternehmen keine Tierversuche durchführen. Finde das Engagement ebenfalls sehr positiv!

bluemchen4ever • 06.05.2019 - 10:21 Uhr

Ich möchte an den good will der großen Konzerne glauben und daran, dass man gute Produkte ohne Tierquälerei bekommen kann. Die rote Liste hilft, hoffentlich verlässlich, dabei, eben solche Hersteller zu finden. Eine ständige Aufmerksamkeit fürsorglicher Verbraucher und unabhängiger (Schutz-)Institutionen ist um so wichtiger!

Nach oben