logo

Der Blick in den Tiegel

In Kooperation mit & & &

23.04.2019 - 12:00 Uhr Team | Markenjury

Highlights unserer Markenjury-Aktion mit L’Oréal Paris

Zwei Wochen lang waren Sie eingeladen, L’Oréal Paris hautnah kennenzulernen. Viele interessante Informationen und tolle Kommentare später geht unsere Markenjury-Aktion mit L’Oréal Paris auch wieder zu Ende. Zeit für einen Blick zurück und in die Zukunft.

In der Markenjury-Aktion haben Sie erfahren, wie die L’Oréal Paris Forschung für sichere und wirksame Produkte sorgt. Sie konnten sich über Beauty-Effekte besonderer Inhaltsstoffe informieren und darüber, wie L’Oréal Haltung zeigt. Mit schönen Zitaten garniert, erhalten Sie jetzt eine erfreuliche Nachricht: Ihr eigenes Engagement in der Aktion wirkt weiter.

Stimmen aus der Aktion:

Markenjury-Mitglied M1M1 war beeindruckt davon, wie sich L’Oréal für eine Welt ohne Tierversuche einsetzt:

Für mich ist das allerwichtigste, dass ich nur Produkte verwende, die ohne Tierversuche auskommen. Ehrlich gesagt, wusste ich nicht, dass L'Oréal schon so lange Wert darauf legt und muss sagen, dass ich positiv überrascht bin!

Auch Myra betont die Bedeutung des Themas Tierversuche:

Finde ich sehr wichtig und beeinflusst auch meine Entscheidung ein Produkt zu kaufen. Mit den heutigen Möglichkeiten sollte es doch generell ohne Tierversuche gehen -
👍 für L'Oréal!

Imje hat ein schönes Lob für die L’Oréal Paris Forschung:

Ich finde es schön zu wissen, dass solch eine Sorgfalt bei der Herstellung und in Verkehrbringung der Produkte an den Tag gelegt wird. Mir persönlich ist die Sorgfalt und Genauigkeit eines Unternehmens ihrem Produkt gegenüber sehr wichtig, da dies für die Qualität ihrer Produkte spricht. Ich persönlich schätze an den Produkten natürlich auch die Wirksamkeit und die Verträglichkeit.

Und Markenjury-Mitglied Oberkroete bekennt sich als echter Fan der Marke:

Ich liebe die Produkte seit Jahren und kann sagen, dass ich ihnen vollständig vertraue - sie haben mich noch nie enttäuscht!

Ihre Fragen im Video auf gala.de und brigitte.de
Neben schönem Feedback haben Sie im Lauf der Aktion auch viele spannende Fragen an L’Oréal Paris zurückgespielt. Das L’Oréal Paris Team hat diese aufmerksam gelesen und wird sie direkt nutzen: Auf brigitte.de (ab dem 5. Juni) und gala.de (ab dem 6. Juni) wird vier Wochen lang ein Video-Interview mit unserer Ansprechpartnerin Elisabeth Bouhadana zu sehen sein. Die globale Direktorin für wissenschaftliche Kommunikation bei L’Oréal Paris wird darin auch viele Fragen aus unserer gemeinsamen Aktion aufgreifen und beantworten.

Was war Ihr persönliches Highlight in der Markenjury-Aktion mit L’Oréal Paris?

18.04.2019 - 11:40 Uhr Team | Markenjury

Wie Pfingstrose der Haut Gutes tut

Pfingstrosenextrakt ist vor allem in der chinesischen Medizin als Heilpflanze bekannt. Doch als Inhaltsstoff von L’Oréal Paris Pflegeprodukten bringt er auch Ihre Haut zum Strahlen.

Pfingstrosenextrakt bringt Ihre Haut bzum Strahlen

Pfingstrosenextrakt wird aus der Wurzel der Strauch-Pfingstrose gewonnen. Diese ist besonders reich an Paeonol, einer organischen Substanz mit entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften. Es fördert die Duchblutung der obersten Hautschicht und damit ihre Versorgung mit Nährstoffen. So wird das Strahlen reiferer Haut wiedererweckt.

Neben entzündungshemmender Wirkung und Schutz vor oxidativem Stress haben wissenschaftliche Tests gezeigt, dass Pfingstrosenextrakt auch die Melaninproduktion reguliert. Melanin ist in der äußersten Schicht für die individuelle Farbe der Haut und so für einen strahlenden Teint verantwortlich.


Da gerade bei reifer Haut die Hautbarrierefunktion geschwächt und sie besonders anfällig für oxidativen Stress ist, droht ihr Feuchtigkeitsverlust. Um dem entgegenzuwirken, nutzt L’Oréal Paris die positiven Eigenschaften von Pfingstrosenextrakt in der Age Perfect Golden Age Serie. Die Formeln mit Calcium B5 unterstützen die Erneuerungsprozesse der Haut und stärken die Hautbarriere.


Welchen Anti-Aging-Effekt wünschen Sie sich von L’Oréal Paris Hautpflegeprodukten?

16.04.2019 - 13:30 Uhr Team | Markenjury

Hyaluronsäure – der Inhaltsstoff für glatte Haut

Vielleicht haben Sie schon mal von Hyaluronsäure gehört, doch wissen Sie wirklich, was es damit auf sich hat? Hier (er)klären wir ein für alle Mal, welchen Beauty-Effekt der besondere Inhaltsstoff für Ihre Haut bietet.

Was ist eigentlich Hyaluron?

Woher kommt Hyaluronsäure?

Allein 50 % der körpereigenen Hyaluronsäure stecken in der Haut. Sie sorgt dafür, dass die Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt, elastisch und prall ist. Hyaluronsäure ist zudem ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes und spielt eine große Rolle bei der Zellvermehrung und -erneuerung.


Hyaluronsäure – der Inhaltsstoff für glatte Haut

Wofür brauchen wir sie?

Junge Haut ist reich an Hyaluronsäure, die Wasser in der Haut bindet und sie so prall und elastisch aussehen lässt. Doch ab Ende 20 leeren sich unsere Depots an Hyaluronsäure und die Haut produziert weniger neues Hyaluron. Die Spannkraft lässt nach und erste Fältchen entstehen. Ab dem 40. Lebensjahr kann die Haut weniger Feuchtigkeit speichern und es können sich sogar tiefere Falten bilden. Deshalb sollte man mit einer Gesichtscreme mit Hyaluronsäure von außen nachhelfen. Neben ihrem aufpolsternden Effekt aktiviert Hyaluronsäure auch die Regeneration und Erneuerung der Zellen und schützt die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Anti-Age Pflege mit Hyaluron

Wie wirkt sie?

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Feuchtigkeitsspeicher und ein wahrer Feuchtigkeitsmagnet. Nur ein Gramm Hyaluronsäure kann bis zu 6 Liter Wasser an sich binden, also das 6000-fache ihres Eigengewichts. Dadurch entstehen wertvolle Feuchtigkeitsdepots, die die Bindegewebe-Spannung erhöhen und die Faltentiefe mildern – die Haut wird von innen aufgepolstert. Der füllende Effekt von Hyaluronsäure wirkt jedoch nicht dauerhaft - daher ist eine regelmäßige Anti-Age Pflege mit Hyaluron zu empfehlen.


Stimmen Sie ab

Welche speziellen Bedürfnisse hat ihre Haut? (Mehrfachantwort möglich)

Feuchtigkeitsversorgung

1622 Stimmen, 90%

Faltenminderung

1231 Stimmen, 69%

Strahlender Teint

1010 Stimmen, 56%

Spannkraft

1005 Stimmen, 56%

UV-Schutz

911 Stimmen, 51%

Schutz vor Umwelteinflüssen

766 Stimmen, 43%

andere

36 Stimmen, 2%
Mehrfachantwort; Teilnehmer: 1797

12.04.2019 - 12:00 Uhr Team | Markenjury

EpiSkin – für eine Welt ohne Tierversuche

Schon vor vierzig Jahren rekonstruierte L’Oréal menschliche Haut im Labor, um Tests an Tieren zu vermeiden. 1989 war schließlich ein Meilenstein erreicht: Seitdem verzichtet das Unternehmen komplett auf den Einsatz von Tierversuchen bei Kosmetikprodukten - 14 Jahre bevor dies gesetzlich gefordert wurde.

EpiSkin Forschung bei L’Oréal Paris

L’Oréal Forschung

Bei der Entwicklung alternativer Methoden zur Sicherheitsbewertung von Kosmetika leistete L’Oréal Pionierarbeit und hat seit über 30 Jahren eine Vorreiterrolle. Insbesondere die Entwicklung des EpiSkin-Verfahrens ermöglicht es, die Wirksamkeit und Sicherheit von Kosmetikprodukten ohne Einsatz von Tieren zu testen. Bei EpiSkin handelt es sich um eine Nachbildung der Epidermis, also der äußeren Zellschicht der Haut. Zudem hat die L’Oréal Forschung auch die Cornea (äußere Augenhaut) sowie weitere Schleimhäute rekonstruiert und damit von den Behörden anerkannte, alternative Testverfahren etabliert. Entsprechend der europäischen Gesetzgebung hat L’Oréal 2013 auch Tests von Inhaltsstoffen an Tieren endgültig eingestellt.

Weltweites L’Oréal Paris Engagement

Weltweites L’Oréal Engagement

L’Oréal testet keinen seiner Inhaltsstoffe an Tieren und ebenso keines seiner Produkte. Die Produkte werden jedoch auch in China verkauft. Die dortigen Behörden verlangen für bestimmte Produkte immer noch Tierversuche und führen diese eigenständig durch. Aufgrund der Präsenz auf dem chinesischen Markt kann L’Oreal besser dazu beitragen, auch diese Tierversuche abzuschaffen. Denn das Unternehmen setzt sich vor Ort sehr stark dafür ein, dass alternative Testmethoden anerkannt werden. So wird der Großteil der Produkte, wie z. B. Make-up und Shampoos, die L’Oréal in China verkauft, bereits nicht mehr an Tieren getestet. Zudem hat das Unternehmen im Jahr 2014 ein EpiSkin-Center in Shanghai eröffnet, wo die rekonstruierte Haut produziert werden kann, um In-vitro-Sicherheitstests als Alternative zu den Tierversuchen zu entwickeln. L’Oréal stellt diese Technologie auch den chinesischen Behörden zur Verfügung.

Wie sehr achten Sie bei Ihrer Kaufentscheidung darauf, dass eine Marke Verantwortung übernimmt – z. B. beim Thema Tierschutz?

10.04.2019 - 13:30 Uhr Team | Markenjury

Forschung für Ihre Haut und Pflegebedürfnisse

L’Oréal Paris legt höchsten Wert darauf, für Sie sichere und wirksame Produkte herzustellen. Das gewährleisten zwei eigene Abteilungen und zusätzlich unabhängige Institute.

Die L’Oréal Paris Abteilung Wirksamkeitstests und die Abteilung Hautpflegerezepturen wurden gleichzeitig gegründet und sind untrennbar miteinander verbunden. Die enge Zusammenarbeit ermöglicht es, lange vor ihrer Markteinführung die Verträglichkeit und Wirksamkeit von L’Oréal Paris Produkten für alle Hauttypen und Pflegebedürfnisse sicherzustellen. Der Weg eines neuen L’Oréal Paris Produkts lässt sich in sechs Schritten nachzeichnen:

Untersuchung der Inhaltsstoffe

Untersuchung der Inhaltsstoffe

Alle Inhaltsstoffe werden von den wissenschaftlichen Experten bei L’Oréal Paris streng geprüft – bewertet wird jeder für sich, aber auch die Kombination von Inhaltsstoffen. Dabei kann L’Oréal Paris auf eine einzigartige interne Datenbank zurückgreifen, in der alle Inhaltsstoffe und ihre Zusammensetzung in verschiedenen Rezepturen von der L’Oréal Paris Forschung bewertet werden – von ihren Anfängen bis heute.

Verträglichkeitstests

Verträglichkeitstests

Sind Inhaltsstoffe und Zusammensetzung bewertet, werden Testprodukte für eine Sicherheitsbewertung hergestellt. In dieser Bewertung werden die Rezepturen mit zahlreichen verfügbaren Methoden getestet – unter anderem an einer von L'Oréal Paris im Labor entwickelten Modell-Haut, der sogenannten EpiSkin.

Anwendungstest und Wirksamkeitstudien

Anwendungstest

Außerdem werden als noch größere Sicherheitsmaßnahme unter dermatologischer Aufsicht und realen Bedingungen Anwendungsstudien durchgeführt. Dies geschieht in unabhängigen Instituten mit Testpersonen, von denen mindestens 30 % empfindliche Haut haben. Für jedes Produkt finden so mindestens 600 Anwendungstests statt, in denen Wirksamkeit und Verträglichkeit zuverlässig geprüft werden.

Wirksamkeitsstudien

Wirksamkeitsstudien

Die Überprüfung der Wirksamkeit von Inhaltsstoffen und Pflegeprodukten beginnt oft mit In-vitro-Tests an rekonstruierter Haut. Sie endet immer mit dermatologisch beaufsichtigten wissenschaftlichen Studien unter realen Anwendungsbedingungen oder instrumentalen Messungen, die von unabhängigen Instituten durchgeführt werden.

Produkteinführung

Produkteinführung

Ein Gesichtspflegeprodukt von L’Oréal Paris wird nur auf den Markt gebracht, wenn die Schritte 1-4 mit überzeugenden Ergebnissen durchgeführt wurden.

Produktsicherheit

Laufende Überwachung der Produktsicherheit

L’Oréal Paris überwacht jedes Produkt über seinen gesamten Lebenszyklus. Dazu werden aus der ganzen Welt Berichte zu seiner Wirkung oder auch unerwünschte Wirkungen gesammelt. Mit der genauen Analyse aller Berichte wird eine sichere Anwendung aller L’Oréal Paris Produkte gewährleistet.

Worauf legen Sie beim Kauf Ihrer Hautpflegeprodukte besonderen Wert?